Scherbe 021k Leichte Alltagsbolognese

IMG_1918-dngauto

Hallo,

in dieser Scherbe geht es um ein Rezept für den Alltag, welches ich mal in einer Abnehmphase entwickelt habe. Obwoh ich mittlerweile auch ohne Ketchup, gekörnte Brühe und Co kochen kann ist dieses Rezept bei uns zuhause immer noch sehr beliebt und wird gerne auf Vorrat gekocht. Es ist für uns ein mittel um an besonders stressigen Tagen nicht auf Fertigpizza oder Lieferdienste zurückgreifen zu müssen.

Hört einfach mal rein:)

IMG_1883-dngauto

Zutaten

200g Tomatenmark
500g Passierte Tomaten oder Gehackte Tomaten aus der Dose
oder halb/halb
150g Zwiebeln, fein gewürfelt
Knoblauch nach geschmack (ich nehme auf diese Menge gerne eine Zehe)
100ml Brühe, selbst gekochte oder gekörnte
2EL Italienische Kräuter
3tl Oregano
10ml Öl
400ml Curry Gewürzketchup light
1,5EL Saucenbinder

500g Tartar, selbst gewolftes Fleich oder fertiges Hackfleisch

Colage
Zubereitung

Das Öl in einer Pfanne mit hohem Rand oder in einem geeignet großem Topf
erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten,
dann das Hackleisch zugeben und krümelig Braten, das Tomatenmark und den Knoblauch zugeben und etwas mit rösten. Mit dem Ketchup ablöschen und die Flüssigkeit darin etwas verkochen lassen. Kräuter, Passierte Tomaten und Brühe zugeben und bei kleiner Hitze köcheln lassen bis die gewünschte Sämigkeit erreicht ist oder mit dem Saucenbinder nachhelfen. Zum Schluss noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wr den Light Ketchup nicht mag kann auch einen anderen Ketchup verwenden der ihm schmeckt. Wer gar keinen Ketchup mag lässt ihn dann einfach weg.
Variante mit Wein Sherry oder Bourbon

Wer mag kann vor dem Ablöschen mit dem Ketchup schon einmal mit
einem guten Rotwein, Sherry oder Bourbon ablöschen, warten bis
die Flüssigkeit verdampft ist und dann mit dem Ketchup wie beschrieben weiter
machen. Das gibt noch mal ein ganz anderes,angenehmes Aroma.
Vegetarische Variante

Für die vegetarische Variante der Sauce ersetz Ihr das Hackfleisch durch
sehr fein gewürfeltes,geraspeltes oder gewolftes Gemüse.
Möhren, Selleri und etwas Lauch sollten dabei sein aber auch
Pastinaken oder auch Petersilienwurzeln passen dazu.
Das Gemüse sollte, ähnlich wie beim Fleisch, auch angebraten werden.
Das ergibt am ende einen volleren geschmack.

Colage2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.